BKK

hallo, da bin ich wieder,

nach einem fürchterlich langweiligen flug bin ich heute gegen 15 uhr ortszeit angekommen, in bangkok.zeitunterschied sind 6std. die thailand vorraus ist.

ein paar kleine wolken am himmel und 30° c, jetzt ist es 10 vor 22 uhr und es sind sicher immer noch 25°c, ich bin also keinen tag zufrüh geflogen.

dumm war nur das es 3 std vom flughafen bis nach bunglampoo,die backpackergegend, gedauert hat, zum einen ist der flughafen schon weit weg, zum anderen wurde mir empfohlen einen umweg zu fahren um nicht bei einer demonstration stecken zu bleiben, somit musste ich 2x den skytrain wechseln und dann noch ne halbe std. auf dem fluss fahren .

ich bin wieder in dem hostel indem ich schon vor 6 jahren war, musste allerdings ein doppelzimmer nehmen da die einzel ausgebucht sind und auch das dz kann ich nur 2 nächte haben dann muss ich wohl wechseln, denn ich habe gar nicht bedacht das ich für laos wahrscheinlich ein visum brauche, das dauert ein paar tage und jetzt ist ja auch noch wochenende.

ich bin ziemlich ko das hat mich aber nicht davon abgehalten mich ein wenig umzusehen, kaum zu glauben aber  die kaoh san road, vermutlich die bekannteste strasse bangkoks unter backpacker,hat sich wieder total verändert, auch die nebenstrassen, alles ist grösser moderner und teurer geworden restaurant reiht sich an restaurant dazwischen guesthäuser,hotels und bars es gibt konzerte und modernes aus der konserve. strassenläden verkaufen von elektronikartikeln bis masgeschneiderte anzüge alles was man sich vorstellen kann, führerscheine,studentenausweise, presseausweise etc ist alles für kleines geld zu haben.

die strassenküche bietet von gebratenen nudeln über currys bis hin zu skorpionen und engerlingen alles an was der gaumen begehrt.frauen von den hilltribes we zb die akas oder karen bieten in ihren traditionellen kostümen viel schnick schnack an den kein mensch braucht.

es sind viele farangs,ausländer, hier, es wird gekauft was das zeug hält und auch derr alkohol fliesst in strömen.

hört sich wahrscheinlich gar nicht so schlecht an, mir war es dennoch lieber wie es früher war, kleiner und beschaulicher und vor allem gemütlicher, man konnte noch unbehelligt durch die strassen gehen, heute will einem ständig jemand massieren einen anzug schneidern prostituierte andrehen oder irgend einen kitsch verkaufen.

aber irgendwie ist es auch interessant und die thais sind ja immer freundlich teilweise niedlich wenn ich da an die inder oder araber denke ist das hier doch noch recht harmlos.

nun denn, ich werde wohl bleiben bis ich mein visum für laos habe und dann nach pai fahren,das liegt nordwestlich von bangkok.

machts gut bis zum nächsten mal

on the road again...

29.11.13 16:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen